BWO_BildUm unsere Schüler gezielt auf die Berufswelt vorzubereiten, haben wir ein Konzept zur Berufswahlorientierung entwickelt. Das Konzept wird seit 1988 erfolgreich umgesetzt.

Zu den Bildungszielen des Gymnasiums gehört auch der Erwerb von Berufswahl­kompetenz, d. h.

  • allgemeine Kenntnisse zur Berufswelt
  • Kenntnis von Anforderungen und notwendigen Qualifikationen
  • Kenntnis eigener Interessen, Neigungen und Fähigkeiten
  • Entwicklung und Erprobung eigener Vorstellungen
  • Fähigkeit, sich Informationen zu beschaffen
  • persönliche Entscheidungsfähigkeit.

Die Berufsfindung sollte in einem länger andauernden, rechtzeitig beginnenden Prozeß erfolgen, der die Schüler befähigt, eine kompetente Entscheidung hinsichtlich ihrer Berufswahl zu treffen. Dazu wurde am GSG ein für alle Schüler verbindliches Schulcurriculum entwickelt mit einem Schwerpunkt in der Sekundarstufe II.

Das Konzept zur Berufswahlorientierung am GSG gliedert sich in drei Phasen:

  • 1. Phase: Allgemeine Orientierung und Information (Klasse 8 und 9.1)
  • 2. Phase: Erprobung eigener Vorstellungen (Klasse 9.2 und Eph – 11.1)
  • 3. Phase: Entscheidungsfindung ( Q1 – 12 und Q2 – 13).

Die einzelnen Maßnahmen dieses Konzeptes finden Sie im beigefügten Überblick.

Alle schulischen Maßnahmen zur Berufswahlorientierung sollen die Eigeninitiative der Schüler fördern und die Schüler bei der Entwicklung von Berufswahlkompetenz unterstützen.

Berufswahlorientierung am Geschwister-Scholl-Gymnasium Aachen

Jahrgang

Thematik

Beteiligte

Perspektive
der BWO

5 – 8

  • diverse Unterrichtsbeiträge zur Arbeitswelt

Schule/Eltern

kennenlernen

6

  • Vorbereitung und Teilnahme am Girls‘Day bzw. Boys‘Day

Schule/Betrieb

erkunden

8

  • Potentialanalyse: Interessenerkundung und Kompetenzfeststellung; Einführung Berufswahlpass NRW
  • Projekt: „Zeitung in der Schule“; Betriebserkundung im Zeitungsverlag, evt. weitere Betriebserkundung (alle zwei Jahre)

Schule/Betrieb

erkunden

  • Thema: „Bewerbung“ im Deutschunterricht; Erstellung persönlicher Bewerbungs­unter­lagen; Bewerbungstraining bei der Sparkasse

Schule
Sparkasse

untersuchen,
anwenden

9

  • Thema: „Betrieb“ im Politikunterricht; Betriebserkundung unter berufskundlichem Aspekt
  • Seminar zur vertieften Berufsorientierung:
    Interessenserkundung

Schule/Betrieb

Schule/Betrieb

Externe

allgemeine
Orientierung

anwenden

  • Vorbereitung des Praktikums (Informationen; Beratungs­gespräche; Betreuung der Abgänger)
  • Bewerbung um eine Praktikumsstelle (Wdh. im Fach Deutsch)
  • Besuch der ZAB-Messe „Zukunft, Ausbildung, Berufswahl“
  • Vorbereitung: Differenzierung in der gymnasialen Oberstufe,

Schule
Betrieb

Schule

zunehmende Konkreti­sierung

EF  1.Hj.

  • Unterrichtseinheit zur Anfertigung von Praktikumsberichten
  • Vierzehntägiges Praktikum
    • Besuch des BIZ
    • Praktikumsbericht

Schule

Betrieb

Arbeitsamt

Schule

Test eigener
Fähigkeiten
und Neigungen

EF  2.Hj.

  • Zweitägiges Seminar: Ziele und Arbeitsformen der Oberstufe, Kommunikation und Rhetorik

Schule
Stiftung

anwenden

 

 


Q1 1.Hj.

  • Zweitägiges Berufswahlvorbereitungsseminar (mit Hochschultag), möglichst mit Berufsberater
    • Berufsinformationsveranstaltung des Arbeitsamtes
    • Seminar zur vertieften Berufsorientierung:
      Kompetenzfeststellung

Universität/
Stiftung

Schule/
Arbeitsamt

Externe

allgemeine
Orientierung


Q1 2.Hj.

  • Berufs- und studienkundliche Vortragsreihen des Arbeitsamtes
  • Test-AG zur Vorbereitung auf Einstellungstest
  • „Betriebe vor Ort“, Veranstaltungsreihe des Arbeitsamtes

Arbeitsamt

Betrieb

Arbeitsamt/
Betrieb

allgemeine
Orientierung

Q2

  • Möglichkeit der wiederholten Teilnahme an den Aktivitäten der Jahrgangsstufe Q1

s.o.

s.o.

  • Informationsabend zur BWO/STWO „Schüler fragen Experten“ für Jg. EF- Q2
  • In jedem Halbjahr regelmäßige Präsenztage der Berufsberatung der Arbeitsagentur Aachen
  • In jedem Halbjahr Exkursionstage für LKs und GKs
  • Präsenzbibliothek zur Berufswahlorientierung (Blätter zur Berufskunde, Bewerbung usw.)
  • Spezielles „Schwarzes Brett“ für Informationen des Arbeitsamtes, der Hochschulen und zum Ausbildungsmarkt

Bei Fragen zur Berufswahlorientierung am GSG kontaktieren Sie bitte

Frau Schulte-Zurhausen

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Seite Berufswahlorientierung Aktuell