Hygieneregeln für den Unterricht

Dieser Plan ist ausgelegt für die erweiterte Präsenzbeschulung (auch SI) ab dem 26.5.2020. Er basiert auf der aktuellen Verordnungslage für NRW.

Oberstes Ziel ist es, für alle Beteiligten unter größtmöglicher Beachtung von Sicherheitsmaßnahmen einen weitgehenden Regelbetrieb wieder herzustellen. Dabei gilt es KEINE neuen INFEKTIONSKETTEN herzustellen!

Betreten und Verlassen des Schulgebäudes

Das Schulgebäude kann durch beide Eingänge betreten und verlassen werden. Dabei ist besonders an den Engstellen (z.B. Türen) auf die Wahrung der Abstandsregel (1,5 Meter Mindestabstand) zu achten. Es empfiehlt sich dringend in diesen Bereichen einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Die im Schulgebäude markierten Wege sind konsequent einzuhalten.

Personen

Lehrkräfte

  1. Es sollen nur Lehrkräfte im Haus sein, die ausdrücklich einen besonderen Auftrag dafür haben. Dazu zählen
    • Unterricht und Aufsichten,
    • Aufgaben im Abiturbereich
    • Weiterentwicklung des digitalen Unterrichts im weitesten Sinne,
    • Klären der Dienstpost
    • Verwaltungsaufgaben
    • weitere Aufgaben nach Anweisung der Schulleitung
  2. Die Zeiten in der Schule sollen möglichst kurz gehalten werden, Schule als „Ersatzbüro“ ist nicht vorgesehen
  3. Es wird im Land NRW das Tragen einer Gesichtsmaske empfohlen, das gilt auch im Gebäude des GSG (insbesondere auf den Fluren, dort kann die Distanz häufig nur schwer gewahrt werden).
  4. Im LEHRERZIMMER ist auf die Abstandsregelungen (1,5 m in alle Richtungen) zu achten.
  5. Kontakte mit Eltern sollten ausschließlich telefonisch oder per Mail erfolgen. Ausnahmen müssen mit der Schulleitung abgesprochen werden.
  6. „Live-Kontakt“ mit den Schülern (=Unterricht)
    • Bei der Wiederaufnahme des Unterrichts informiert der erste Kollege die SuS über alle Regeln; dies wird im Klassenbuch dokumentiert.
    • Die Lehrkraft schließt den Unterrichtsraum auf und öffnet nach Möglichkeit die Fenster (oder lässt das tun), die Tür BLEIBT während der ganzen Zeit OFFEN, damit niemand die Türklinken bedienen muss.
    • Vor Pausen, die die SuS auf dem Pausenhof verbringen dürfen, schließen die Lehrkräfte den Klassenraum ab. Die Pausenaufsicht öffnet dann am Ende der Pause die Klassenräume.
    • Lehrkräfte bringen die Kreide aus dem Lehrerzimmer mit (am Sekretariat wird keine Kreide mehr ausgelegt).
    • Die Lehrkräfte bemühen sich aktiv um die Einhaltung der Regeln,  dokumentieren konsequent Verstöße im Klassenbuch und geben diese an die Koordinatoren weiter.
    • Jegliche Unterrichtsbeteiligung findet am Sitzplatz statt – bitte organisieren Sie keine Gruppenarbeiten oder Unterrichtsformen, die Bewegungen im Raum erfordern.
    • Die Lehrkräfte achten darauf, dass die SuS kein Material untereinander tausche und Speisen oder Getränke untereinander teilen.
    • AUCH SIE sollten sich an die Abstandsregelung von 1,50 m halten; wenn Sie dies nicht gewährleisten können, tragen Sie bitte einen Mund-Nasen-Schutz.
    • Aufsichtsregelungen entnehmen Sie bitte dem Corona-Aufsichts-Plan.
    • Regenpausen finden in den Klassen statt unter Aufsicht des Kollegen der vorherigen Stunde. Zusätzliche Aufsichten für Toilette und Mensa werden dann von der Schulleitung eingeteilt.
    • Am Ende des Unterrichtstages schließen Sie die Fenster und den Raum ab.
  7.  „Live-Kontakt“ mit den Schülern (außerunterrichtlich)
    • Erfolgt in der Regel nicht!
    • Kann bei einzelnen SuS (z. B. auf besondere Bedarfsanzeige hin s.u.) über die Schulleitung anders geregelt werden.
  8. Krankmeldungen der Lehrer: wie bekannt im Sekretariat und beim Stundenplaner; es gibt einen gesonderten Bereitschaftsplan.
  9. Bei fehlenden Hygieneartikeln (Seife, Papiertücher) sollen umgehend das Sekretariat oder der Hausmeister informiert werden.

Schüler

  1. Grundsätzlich soll der Abstand zwischen Menschen außerhalb der eigenen Familie/Hausgemeinschaft 1,50 m betragen. Das gilt auf dem gesamten Schulweg und überall auf dem Schulgelände (auch in den Pausen)!
  2. Die „Live“-Kontakte sollten auf ein Minimum reduziert werden.
  3. Schüler, die besonders gefährdet sind oder in einem Haushalt mit einer besonders gefährdeten Person leben, sollen dringend das Gespräch mit der Schulleitung suchen.
    • Wir empfehlen allen SuS das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.
    • SuS dürfen nur am Unterricht teilnehmen, wenn sie keine Corona-Symptome aufweisen.
  4. Unterricht wird in fest eingeteilten Teilgruppen erteilt, die nicht verändert werden dürfen. Diese Teilgruppen belegen einen im Stundenplan festgelegten Raum. Unterricht in gemischten Gruppen (z.B. Latein, Französisch, WP II …) findet nicht statt.
  5. Der „Live-Kontakt“ mit Sekretariat, erweiterter Verwaltung und den Koordinatoren sollte per Mail, per Telefon und per Brief in den Schulbriefkasten erfolgen (z. B. Fahrkartenanträge, BuT-Anträge usw.). Die bearbeiteten Anträge liegen in der schwarzen Mappe vor dem Verwaltungsbereich zur Abholung bereit.
  6. Bei wiederholten (absichtsvollen) Regelverstößen wird die Schulleitung mit den im Schulgesetz zur Verfügung stehenden Maßnahmen reagieren.
  7. Das Schulgebäude ist nur für den Besuch des eigenen Unterrichts geöffnet. Schüler anderer Teilgruppen oder Schulen dürfen nicht als Besucher mitgebracht werden.
  8. Schüler begeben sich DIREKT in den Kurs- und Klassenraum und nehmen dort einen Sitzplatz ein, den sie bis zu den Sommerferien fest behalten (Ausnahmen regelt der Klassenlehrer). Eine festgelegte Pause verbringen die SuS im Klassenraum und bleiben dabei auf ihren Plätzen.
  9. Vor Beginn des Unterrichts sollen alle Schüler im vorgegebenen Rahmen der Hygieneverordnung ihre Hände waschen.
  10. Toiletten sollen nur von jeweils einem Schüler/einer Schülerin genutzt werden. In den Pausen führt hier eine Lehrkraft „Aufsicht“. In den Unterrichtsphasen hängt an jeder Toilettenanlage außen ein Marker. Bei Betreten der Toilette stellt der Schüler das Schild auf rot, bei Verlassen auf grün. Steht alles auf rot, müssen Nachfolgende draußen warten!
  11. Die SuS der Gruppe A verbringen die 1. große Pause auf dem Schulhof; in der zweiten großen Pause bleiben sie im Klassenraum.
  12. Die SuS der Gruppe B verbringen die erste große Pause im Klassenraum; in der zweiten großen Pause steht ihnen der Schulhof zur Verfügung.
  13. Unterrichtsausfall in der 5. Und 6. Stunde wird nicht vertreten (das gilt auch für die Jahrgänge 5-7).
  14. Bei fehlenden Hygieneartikeln (Seife, Papiertücher) soll umgehend das Sekretariat oder der Hausmeister informiert werden.

Schulweg

  1. Es wird von der Benutzung des ÖPNV abgeraten.
  2. Nur Mitglieder aus maximal zwei Hausgemeinschaften dürfen sich gemeinsam auf den Schulweg begeben. Als Hinweis: es hat bereits in der Städteregion Aachen entsprechende Kontrollen der Ordnungsämter im Schulumfeld gegeben. Dabei sind auch Ordnungsgelder verhängt worden.

Beratungsangebot

SuS, die sich durch die besondere Situation belastet fühlen, können Beratungsangebote bei der Schulsozialarbeiterin und den Beratungslehrerinnen wahrnehmen. Die Schulsozialarbeiterin kann besondere Termine in ihrem Raum für einzelne Personen festlegen.

sonstige Besucher

  1. Das Gebäude ist weiterhin für Besucherverkehr geschlossen.
  2. Unternehmen, die Dienstleistungen für die Stadt Aachen übernehmen, handeln eigenverantwortlich und gestalten entsprechend die Betretungsregeln und Schutzvorschriften selber
  3. Ausnahmen werden ausschließlich über die Schulleitung geregelt!

Gebäude

Flure und Treppenhäuser

  1. Die Flure und Treppenhäuser sind KEINE AUFENTHALTSBEREICHE!
  2. Mitglieder der Schulgemeinschaft betreten lediglich kurzfristig zum Erreichen der Räume oder des Ausgangs diese Bereiche.
  3. Auf Verkehrswegen wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes dringend empfohlen.

Räume

  1. Die Räume sind genau ausgemessen! Tische NICHT verschieben oder umsortieren!
  2. Alle Unterrichte finden in den laut Corona-Stundenplan ausgewiesenen Räumen statt: bitte nehmen Sie keine  nicht-abgestimmten Raumwechsel vor.
  3. Die Räume enthalten bei uns alle ein Waschbecken. In den Klassenräumen befinden sich  Seifenspender und Einmalhandtücher
  4. Die Reinigungsfirma ist besonders angewiesen, die genutzten Räume täglich gründlich zu reinigen (incl. Waschbecken und Oberflächen wie Türklinken und Tischen.) Mängel bitte der Schulleitung melden.
  5. (Da nur 1 Lerngruppe je Tag in einem Raum sitzt, ist eine Infektion durch den nachfolgenden Schüler unmöglich – es gibt ihn nicht!)
  6. Die Bibliothek, der SV-Raum und der Tischtennisraum bleiben geschlossen.

Mensa

  1. Die Mensa darf nur über die Außentreppe (rechts) betreten und über die Metalltreppe (Front) verlassen werden.
  2. Abstandsmarkierungen (1,5 m) befinden sich auf dem Boden.
  3. Innerhalb der Mensa werden die SuS durch einen Verkaufskorridor geleitet. Nach dem Kauf werden die Schüler sofort angewiesen, die Mensa zu verlassen. Dies wird durch eine Lehrkraft beaufsichtigt.
  4. Das Mitbringen von Speisen z. B. aus dem Kiosk im nahen Schulumfeld durch Oberstufenschüler für Schüler der SI ist explizit untersagt.
  5. Alle Waren in der Mensa kosten 1 Euro;  die SuS sollen das Geld möglichst passend mitbringen. Die Frischwaren werden einzeln verpackt verkauft.
  6. Es gibt keine Übermittagsverpflegung.

Toiletten

  1. Es sind sowohl die Toiletten im EG (weiblich) und 1. OG (männlich) und im Außenbereich geöffnet!
  2. Die Toiletten werden täglich gründlich gereinigt, notwendige Sanitärartikel werden täglich ergänzt.
  3. Sollten Sanitärartikel ausgehen, bitte schnellstens den Hausmeister informieren. Er hat Reserven!
  4. Je Toilettenanlage darf nur 1 Person gleichzeitig die Anlage benutzen!
    • In den Pausen wird dies durch eine Aufsicht sichergestellt
    • Während des Unterrichts gibt ein Hotelschild (rot/grün) darüber Auskunft, ob Personen in der Toilette sind
    • Warteschlangen sollen wie im Kassenbereich mit Abstandsregeln auseinandergezogen werden (Markierung auf dem Boden)
    • Der Benutzer behandelt die Toilette besonders sorgsam im Sinne der üblichen Verhaltensregeln!
    • Abspülen und Händewaschen nicht vergessen!!

Fahrstuhl

Aufgrund der Abstandsregelungen darf der Fahrstuhl nur von 1 Person benutzt werden!

Verwaltung und Sekretariat/Hausmeister

  1. ONLINE ist das Mittel der Wahl:
    • Bitte stellen Sie möglichst alle Anfragen per Mail
    • Einfache Schulbescheinigungen erstellen wir hauptsächlich elektronisch: per Mail beantragen oder schriftlich (Schulbriefkasten); (Name, Vorname, Klasse/Stufe, Mailadresse). Die Antworten elektronischer Anträge kommen per pdf. Schriftliche gestellte Anträge über den Briefkasten können in der schwarzen Mappe abgeholt werden.
    • Notwendige Unterschriften und Stempel für Schüler: den jeweiligen Antrag bitte AUSGEFÜLLT in den Briefkasten am Haupteingang einwerfen. Nach Bearbeitung kommt er über die schwarze Mappe auf dem Tisch vor dem Verwaltungstrakt zurück.
    • Bedarf der Lehrkräfte: bitte auf ein Mindestmaß reduzieren.
    • „Livekontakt für Schüler“: Der Verwaltungsflur ist kein Wartebereich!
      • Immer nur 1 Gast für das Sekretariat im Bereich
      • Warten (mit Abstand) vor der Brandschutztür am Eingang der Verwaltung
      • Die Sekretärin/der Sekretär halten  Abstand, in dem sie Anfragen vom Computer aus beantworten.
    • Besuch beim Hausmeister: auch hier gelten die üblichen Abstandsregeln!

Stand: 25.05.2020