Französisch wird in den Klassen 6 und 7 vierstündig, in den Klassen 8 und 9 dreistündig unterrichtet. In 6 und 7 gibt es sechs Klassenarbeiten pro Schuljahr, in 8 und 9 fünf.

Der Unterricht wird durch häufige Methodenwechsel vielseitig gestaltet, wobei Schüleraktivitäten eine hohe Bedeutung zukommt. Von den ersten Stunden an werden kleine Szenen im Unterricht nachgespielt, viele Übungen werden als so genannte Tandem-Übungen durchgeführt, bei denen die Schüler sich mittels eines Lösungsbogens gegenseitig korrigieren, und es werden viele Lernspiele eingesetzt. Auch der Einsatz verschiedener Medien wie CDs (z.B. für Hörverstehenstexte, Lieder), Beamer (Filmanalysen) oder unserer Foto- und Videokameras (Erstellen eigener Fotoromane und Videos) kommt nicht zu kurz.

Wird anfangs z.B. neue Grammatik noch auf Deutsch erklärt, so läuft der Unterricht im zweiten Lehrjahr überwiegend einsprachig ab.

Einen hohen Stellenwert hat an unserer Schule DELF, das international anerkannte französische Sprachdiplom, das zentral von Frankreich aus durchgeführt wird. Auf dieses Diplom bereitet zwar auch schon der normale Französischunterricht vor, aber die Schüler, die das Diplom tatsächlich ablegen möchten, werden in AGs im ersten Schulhalbjahr jedes Schuljahres noch spezifischer auf die Prüfungen vorbereitet. So kommt es, dass das GSG bisher immer eine Bestehensquote von 100% erreicht hat.

Der Kontakt mit Frankreich und Belgien wird momentan mit Tagesausflügen nach Belgien und einer jährlich angebotenen Parisfahrt gepflegt. Momentan bahnen wir auch wieder einen Austausch mit Frankreich an.

Genaueres zum Unterricht können Sie in den schulinternen Lehrplänen nachlesen.

Schulinterner Lehrplan Französisch Sek I (Französisch ab Klasse 6) (GSG)

Schulinterner Lehrplan Französisch Sek II (GSG)