… genauer gesagt: auf das Eis der 100,5-Halle in Aachen. Der von den Schülern lang ersehnte Ausflug zum Schlittschuhfahren hat heute nämlich endlich stattgefunden.

Nach einigen zaghaften Versuchen und trotz anfänglicher Angst bei dem ein oder anderen, „tauten“ die Schüler während dieser freiwilligen Nachmittagsveranstaltung schnell „auf“ und trauten sich auch mit der Zeit, sich von der rettenden Bande zu entfernen.Während einer kurzen Zwangspause aufgrund der Präparation der Eisfläche, konnte man sich bei einem kleinen Snack in der Pistenbar „Zum Eisbär“ aufwärmen. Nach dieser Stärkung ging es dann wieder aufs Eis und es wurden noch einige Runden gedreht. Zum Ende hin, konnten sich fast alle ohne Probleme frei auf den Schlittschuhen bewegen, zum Teil gab es sogar kleine Rennen, weshalb nur noch verschwommene Fotos von den Nachwuchstalenten des GSG gemacht werden konnten. Sie waren schlichtweg zu schnell für die Kamera geworden.

Dass der Ausflug allen gefallen hat, war uns als begleitenden Lehrerinnen spätestens beim Verlassen der Eisfläche klar als beinahe aus jedem Mund ein „Oh nein… ist es schon vorbei?“ oder „Wann gehen wir das nächste Mal Schlittschuhlaufen?“ zu vernehmen war.

Und auch wir fanden, dass die Zeit viel zu schnell vorbei gegangen ist, haben uns gefreut, dass die Kinder ebenso viel Spaß an der gemeinsamen Unternehmung hatten wie wir und sind froh, dass sich niemand verletzt hat.

Vielen Dank an dieser Stelle an Frau Rousselle und die Paten aus der 9. Klasse, die diese Nachmittagsveranstaltung über die Unterrichtszeit hinaus mit betreut haben.

Miriam Dauben (Klassenleitung 5c)