Auch in diesem Schuljahr setzte unsere Schule ihre traditionsreiche Teilnahme am Wettbewerb „Jugend debattiert“ fort. Am 26.2. fand der Regionalentscheid in Erkelenz statt, zu dem wir in diesem Jahr vier SchulsiegerInnen entsenden konnten. 

In der Sekundarstufe I wurden wir durch Paul Blumberg (9a) und Valerija Brosowski (9b) vertreten. Die beiden debattierten mit Vertretern von vielen weiteren Schulen aus der Region darüber, ob in nächster Zeit elektrische Busse eingeführt werden sollen und ob ein eigenes Schulfach zur Reparatur von Elektrogeräten eingeführt werden sollte.

Die Sekundarstufe II beschäftigte sich mit der Frage, ob mehr Filme in ihrer Originalsprache ausgestrahlt werden sollen. Außerdem ging es in ihren Debatten darum, ob per Zufallsprinzip Bürger für den Stadtrat ausgelost werden sollten. Vertreten wurde unsere Schule in der Sekundarstufe II durch Hannah Nakaten und Asude Altintas (beide EF).

Alle vier Teilnehmer haben unsere Schule sehr gut vertreten! Wir bedanken uns herzlich für dieses besondere Engagement. Außerdem geht ein besonderer Dank an Linda Clesius und Emilia Lindt, die sich zu Juroren für Jugend debattiert hatten fortbilden lassen und die als Jurymitglieder am Regionalentscheid teilnahmen. 

Denis Adami (Koordinator von Jugend debattiert am GSG)